alle aufmachen | alle zumachen

   
 Firma
 Kontakt
 Anfrageformular
 Registrierung
Reise nach Ukraine  Referenzen
Reise nach Ukraine  Vertrag
 


Guzulische Pfade der ukrainischen Karpaten Reisen nach Ukraine » Gruppenreisen » Rundreisen
Guzulische Pfade der ukrainischen Karpaten

 

Guzulische Pfade der ukrainischen Karpaten Guzulische Pfade der ukrainischen Karpaten Guzulische Pfade der ukrainischen Karpaten

 

Dauer: 8 Tage/7 Nächte


Tag 1: Lwiw
Ankunft in Lwiw, Kulturzentrum Ostgaliziens. Empfang der Touristen am Flughafen. Hotelbezug. Abendessen. Übernachtung.

Tag 2: Lwiw
Frühstück. Stadtrundfahrt: Bekanntschaft mit der Geschichte der Stadt und ihrem Kulturerbe. Besuch der architektonischen Denkmäler der 13.-20. Jahrhunderten: Maria Snezhna Kirche, die ältesten Hochschulen der Stadt: Lwiwere Politechnika und Universität, Georgskathedrale, Kirche des Heiligen Nikolaus, Kirche des Heiligen Onufrij, eines der ältesten Hotels der Ukraine – „George“(„Zhorzh“), gebaut nach Entwurf der Wiener Architekten H. Helmer und F. Fellner, und auch Häuser, die mit dem Leben von Franz Xaver Mozart, J. Roth, Leopold von Sacher Masoch, verbunden sind. Stadtrundgang: Bekanntschaft mit der Geschichte der Stadt und ihrem Kulturerbe. Besuch der architektonischen Denkmäler der 13.-20. Jahrhunderten. Bekanntschaft mit dem Herzen des altertümlichen Lwiw – Marktplatz und architektonische Denkmäler verschiedener Epochen: Boimenkapelle (16. Jh.), Lateinische Kathedrale der Heiligen Maria, Dominikanerkathedrale, Opernhaus, ein der reichsten in Europa. Abendessen in einem der gemütlichsten Restaurants der Stadt, wo Sie die Gerichte der regionalen ukrainischen Küche genießen können. Übernachtung im Hotel.

Tag 3: Lwiw – Iwano-Frankiwsk – Manjawa – Jaremtsche
Frühstück. Abfahrt nach Iwano-Frankiwsk. Führung durch alte Stadtteil. Weiterfahrt nach Manjawa. Funktionierende Männerkloster „Manjawa-Klause“ ist das architektonische Denkmal des 17. Jahrhunderts, das sich in der Waldschlucht befindet. Sie werden den Einfahrtturm, Glockenturm, Tor, Zellen aus Stein und Holz, Refektorium sehen. Spaziergang zum größten Wasserfall in Karpaten, zum Manjawa-Wasserfall, der 22 Meter hoch ist (möglich ist nur bei den entsprechenden Wetterbedingungen; Gruppen mit den Kleinbussen können direkt bis zum Wasserfall angefahren werden; der große Bus kann zum Wasserfall nicht vorfahren – man kann zu Fuß gelangen, es ist 5 Kilometer hin). Abfahrt nach Jaremtsche. Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Tag 4: Jaremtsche – Bukowel
Frühstück. Exkursion durch die Kurstadt Jaremtsche mit ihrer besonders heilklimatischen Luft. Weiter geht es zum Wasserfall "Probij" mit großem Souvenirmarkt (mit typischen Holzschnitzereien aus den Karpaten). Von dort geht unsere Reise zum berühmtesten Berg-Ski-Kurort der ukrainischen Karpaten – Bukowel. Exkursion durch Bukowel mit seinen typischen Holzhäusern und Skihotels. Fahrt mit der Seilbahn mit Blick auf den höchsten Gipfel der Karpaten Gowerla mit 2061m Höhe, wird für alle Besucher zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Kaffeepause in alpinen Café „Panorama“. Rückkehr nach Jaremtsche. Abendessen in der guzulischen Kolyba (Hirtenhütte). Übernachtung im Hotel.
Tag 5: Jaremtsche – Jasinja – Rachiw
Frühstück. Ausflug nach Rachiw – geographische Mittelpunkt Europas. An Jablunyzjapass vorbei kommen wir nach Jasinja, das am Fußes der Bergen Howerla, Petros und Blisniza liegt. Besichtigung von Strukowskaja Kirche – Denkmal der Volksarchitektur des 17. Jh.-s. Kurzer Halt am höchsten Wasserfall der Transkarpaten - Trufanez (2830 m). Anfahrt zum Mittelpunkt Europas, wo 1887 ein Gedenktafel aufgestellt wurde. Neben an befindet sich Kolyba-Museum, wo verschiedene alte Sachen der Zeit von Habsburger, Tschechischen Republik und Sowjet Union gesammelt sind. Hier kann man auch Gerichte der guzulischen Küche probieren. Rückkehr nach Jaremtsche. Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Tag 6: Werchowyna – Kryworiwnja – Scheschory - Kolomyja
Frühstück. Hotelauszug. Abfahrt nach Werchowyna. Dorf entspricht voll seinem Namen, weil nur sein unterer Teil sich in der Höhe von 620-640 befindet, und sein oberer Teil liegt noch höher in den Bergen. Der höchste Teil von Werchowyna befindet sich auf dem Bergpass in der Höhe von 1250 m; das ist die höchste Bergsiedlung in der Ukraine. Besichtigung des privaten Museums für guzulische Sitten und Bräuche, Ethnographie und Musikinstrumente von R. Kumlyk. Hier sind die Gegenstände der leben weise, altertümliche guzulische Tracht, Musikinstrumente, Geldnoten aus verschiedener Zeit, sogar das altertümliche „guzulische Mobiltelefon“ und viel anderes gesammelt, was uns Vorstellung über das Leben der Guzulen schafft. Weiterfahrt nach Kryworiwnja. Besichtigung des Museums „Guzulische Grahda“. Weiterfahrt nach Scheschory - ein traditionelles Zentrum der Kunstweberei, Städtchen, wo das beliebtes Lied „Guzulin Xenja“ entstand. Ausflug zu den Silbernen Wasserfällen. Fahrt nach Kolomyja. Hotelbezug. Abendessen. (Nach dem Wunsch Auftritt der Volksmusikgruppe). Übernachtung im Hotel.

Tag 7: Kolomyja – Kosiw – Lwiw
Frühstück. Abfahrt nach Kosiw – Herzen Guzuliens, Besichtigung des größten Jahrmarktes der guzulischen Erzeugnisse. Sie werden eine Möglichkeit haben in den Werkstätten mit den guzulischen Künstlern für Osterneierbemalerei, Töpferei, Holzschnitzerei, Weberei und Stickerei zu treffen. Weiterfahrt nach Lwiw. Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Tag 8: Lwiw
Frühstück. Transfer zum Flughafen. Heimflug.

Achtung! Sie haben keine Rechte, für die Einsicht des verborgenen Textes. Eine Registrierung ist erfordelich.
   
 
 
Bestellen   Partner werden
     
  Reisen nach Ukraine mit © Reiseveranstalter OFIT-Service: Incoming Reiseveranstalter in der Ukraine  

 
Login



Login :
 
Passwort :
 
       
 
Passwort vergessen?


 
 

Туроператор по Украине